Pflanzenschutzhinweise vom 28.04.2020

28. Apr 2020

Endlich kommt der ersehnte Regen, über die Niederschlagsmengen gehen die Prognosen weit auseinander. Hoffentlich reichen die Regenmengen aus, die noch trocken liegenden Pillen zum Auflaufen zu bringen.

 

Herbizidbehandlungen:

Durch die Trockenheit und hohe Sonneneinstrahlung ist die Wirkung der Herbizidbehandlungen nicht immer zufriedenstellend. In diesen Fällen sollte die Folgespritzung in einem kürzeren Abstand erfolgen.

Durch die erwarteten Niederschläge kommen die Bodenherbizide wieder besser zur Wirkung.

Empfehlung bei Normalverunkrautung im Keimblattstadium:

Betanal maxxPro 1,25 – 1,5 l/ha + Metafol SC 1,5 l/ha            oder Goltix Titan 2,0 l/ha

Alternativ zu Betanal maxxPro können Belvedere Extra 1,25 l/ha, Betasana Trio SC 1,75 – 2,0 l/ha oder Betasana SC 1,5 – 2,0 + Ethofumesat 0,4 l/ha mit 0,5 l Hasten zur Absicherung der Blattwirkung eingesetzt werden.

 

Bei Problemunkräutern – Vogelknöterich, Amarant, Bingelkraut, Ausfallraps – können möglichst zur 2.NAK 20 – 25 g/ha Debut zu obengenannter Mischung zugegeben werden.

 

Fraßschäden:

Ungewöhnlich stark tritt der Erdfloh auf. Sein Schadbild – Lochfraß – ist gut zu erkennen. Behandlungen mit z.B. Shock Down 0,15 l/ha oder Karate Zeon 75 ml/ha werden bei einer geschädigten Blattfläche von 20% empfohlen.

Erdfloh

 

Drahtwurmbefall ist wieder in der Südpfalz zu beobachten. Der Drahtwurm frisst an der Wurzel der Rüben. Eine Behandlung mit Insektiziden ist nicht möglich.

Auch der Blattlausbefall nimmt in einigen Beständen zu. Eigene Bestandeskontrollen sind unerlässlich. Die Behandlungsschwelle liegt bei 10% befallene Pflanzen bei der Grünen Pfirsischblattlaus. Für die Schwarze Bohnenlaus gilt die neue Schwelle von 30% befallene Pflanzen.

Für eine erste Behandlung wird Pirimor Granulat 300 g/ha empfohlen. Alternativ stehen Mospilan SB, Carnadine oder Danjiri 250 g bzw. ml/ha, zur Verfügung. Diese Mittel enthalten den gleichen Wirkstoff, die Anwendung ist über eine Notfallzulassung nach Artikel 53 abgedeckt.