Pflanzenschutzhinweise vom 02.04.2020

02. Apr 2020

Die kalten Nächte mit teils erheblichen Frösten sind vorbei. Für die nächsten Tage werden wärmere Temperaturen gemeldet. Niederschläge sind nicht in Sicht.

Rübensaat:

Die Rübenaussaat ist in den meisten Regionen abgeschlossen. Die Bodenbedingungen waren, wegen der fehlenden Frostgare, häufig nicht optimal. Im Unterboden ist es noch feucht während der Oberboden durch Wind und Frost ausgetrocknet ist. Die Pillen liegen vielfach in der trockenen Erde, dadurch sind ungleichmäßige Aufgänge zu erwarten.

 

Herbizidbehandlungen:

Mit einsetzender Wärme können die Rüben der frühen Saattermine (Mitte März) noch vor Ostern auflaufen. Bei entsprechendem Unkrautauftreten werden die ersten Herbizidbehandlungen erforderlich.

Empfehlung bei Normalverunkrautung im Keimblattstadium:

Betanal maxxPro 1,0 l/ha + Metafol SC 1,0 l/ha   

Alternativ zu Betanal maxxPro können Belvedere Extra 1,0 l/ha, Betasana Trio SC 1,5 l/ha oder Betasana SC 1,0 + Ethofumesat 0,4 l/ha mit 0,5 l Hasten zur Absicherung der Blattwirkung eingesetzt werden.

 

Herbizide was ist neu?

  • Anwendungsverbot für den Wirkstoff Desmedipham (DMP) ab den 01. Juli 2020. DMP ist in den Herbiziden Betanal maxxPro, Betanal Expert, Belvedere Extra und Betasana Trio enthalten. Sie dürfen bis zu diesem Termin gehandelt und angewendet werden.
  • Anwendungsverbot für den Wirkstoff Chloridazon (z.B. in Rebell Ultra) zum 30. Juni 2020. In den Betrieben vorhandenen Chloridazon-haltige Herbizide müssen bis zu diesem Termin aufgebraucht werden. Keine Anwendung von Chloridzon in Wasserschutz und -gewinnungsgebieten und auf Sandböden.
  • Neu Belvedere Duo enthält die Wirkstoffe Phenmedipham und Ethofumesat je 200 g/l. Die Aufwandmenge beträgt 1,3 l/ha.
  • Neu Debut DuoActive Pack besteht aus Debut 120 g plus Venzar 1,0 l. Venzar bringt Bodenwirkung gegen Nachtschatten, Kamille, Bingelkraut, Hundspetersilie, Windenknöterich
  • Neu Shiro 500 ist vergleichbar mit Debut