Zukunft Zuckerrübe
Aktuelles

Pflanzenschutzhinweise vom 21.08.2018


21.08.2018


Bis Donnerstag werden noch Temperaturen über 30 °C gemeldet. Danach werden leichte Regenschauer bei Temperaturen um 20 °C erwartet.


 


Blattkrankheiten:


Die Trockenheit macht den Rüben zunehmend zu schaffen. Bestände, die überwiegend Pflanzen mit abgestorbenen Blättern und wenigen grünen Herzblättern aufweisen, lohnen die Spritzung sehr wahrscheinlich nicht. Sie sollten möglichst in der ersten Runde gerodet werden.


In diesen Beständen ist der Krankheitsdruck auch gering. Mit einem Befallsanstieg ist erst nach ergiebigen Niederschlägen und einer Blattneubildung zu rechnen. Ob dann eine Fungizidbehandlung dann noch sinnvoll ist hängt u.a. davon ab, - wann der Regen kommt, - wann der Schlag gerodet werden soll, - wie der weitere Witterungsverlauf ist.


 


Auf beregneten Feldern ist der Befallsdruck unverändert hoch. Hier müssen die Behandlungen regelmäßig durchgeführt werden. Flächen, die vor mehr als 3 Wochen behandelt wurden, sollten kontrolliert und bei Bedarf erneut behandelt werden.


 


Der Schwellenwert liegt seit dem 15. August bei 45 % befallener Blätter für die Erstbehandlung und die Folgespritzung.


 


Spritzungen sollen bei Temperaturen über 25 °C nur in den frühen Morgenstunden erfolgen.


 


Achtung: die Aufbrauchfrist für Spyrale endet am 30.09.2018. Vorhandene Mittelmengen unbedingt aufbrauchen!








<- Zurück zu: Home
Wetter

 
Gut zu wissen!

Öffnet internen Link im aktuellen FensterHier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um Rübe und Zucker.

 

 


1568893
 
Impressum