Zukunft Zuckerrübe
Aktuelles

Pflanzenschutzhinweise vom 24.04.2018


23.04.2018


Rübensaat:


Die Rübensaat ist inzwischen fast vollständig abgeschlossen. Vereinzelt stehen noch Umbruchentscheidungen in verkrusteten Beständen an. Bei mehr als 45 000 Pflanzen/ha sollten die Rüben stehen bleiben.


Herbizidbehandlungen:


Die erste NAK ist weitgehend abgeschlossen.


Für die anstehende 2. NAK besteht die Empfehlung bei Normalverunkrautung im Keimblattstadium:


Betanal maxxPro 1,25 l/ha + Metafol SC 1,25-1,5 l/ha oder Goltix Titan 1,5-2,0 l/ha                                                            


Beim Einsatz Belvedere Extra 1,25 l/ha, Betasana Trio SC 1,75 l/ha oder Betasana SC 1,5 l/ha sollten 0,5 l Hasten zur Absicherung der Blattwirkung zugesetzt werden.


 


Sind zusätzlich schwerbekämpfbare Unkräuter im Laubblattstadium vorhanden werden  Spezialherbizide zugemischt.


Debut 25 – 30 g plus 0,25 l FHS zur oben genannten Mischung bei den Problemunkräutern Amarant, Bingelkraut, Hundspetersilie, Klettenlabkraut, Kamille, Vogelknöterich, Raps


 


Lontrel (0,1 l/ha von Lontrel 600, 80 g/ha von Lontrel 720 oder 0,6 l/ha von Vivendi) bei Hundspetersilie, Kamille oder Nachtschatten


 


Spectrum mit 0,3 l/ha sichert auf Hirsestandorten die Bodenwirkung ab.


 


Schneckenbefall:


Auf feuchten Böden sollten Sie ihre Bestände auf Schneckenbefall kontrollieren. Legen Sie an einigen Stellen Schneckenkorn aus und decken die Stelle mit einem Sack ab. Finden Sie am nächsten Tag Schnecken, sollten Sie den Bestand mit Schneckenkorn behandeln.








<- Zurück zu: Home
Wetter

XXXXXXXXXX

Gut zu wissen!

Öffnet internen Link im aktuellen FensterHier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um Rübe und Zucker.

 

 


1461792
 
Impressum